ZAHNBEHANDLUNG IM SCHLAF?

Wann und für wen kommt eine Narkosebehandlung in Frage?

Bei umfangreichen Behandlungen, besonders bei Kleinkindern.
Bei größeren Kindern, die eine normale Behandlung aus Furcht verweigern;
Bei Patienten mit Behinderungen;
Bei Patienten, die auf normale Spritzen mit Überempfindlichkeit oder Allergien reagieren.
Bei Patienten mit einem starken Würgereiz
Bei Patienten mit Zahnarztangst
 
Ab welchem Alter kann die zahnärztliche Narkose durchgeführt werden?
Im Prinzip ab 2 Jahre. Die endgültige Entscheidung trifft jedoch immer der Narkosearzt. Gerne beraten wir Sie.

 

Wie läuft soetwas ab?

Ganz einfach: Sie vereinbaren einen Termin in der Praxis. Das ist ein Gesprächstermin, bei dem allerhöchsten eine Untersuchung des Gebisses mit dem Spiegel durchgeführt wird. Danach werden die Möglichkeiten speziell für Sie oder für Ihr Kind besprochen. Sollten Sie sich für die Behandlung unter Narkose entscheiden, kann sofort ein Termin vereinbart werden und alle notwendigen Unterlagen werden besprochen.

Wer keine Vollnarkose möchte, aber dennoch aus Angst vor dem Zahnarzt lieber die Schmerzen erträgt, kann sich mit "Lachgas" in einen "Wohlfühlzustand" versetzen lassen, der die Zahnarztangst vertreibt.

Bei einer solchen Behandlung ist der Patient vollkommen entspannt und bleibt jederzeit ansprechbar.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Möchten Sie mehr darüber wissen?

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin!

 

Dr.

Barbara

Mattner

freut sich auf Ihren Besuch

 

 

 

Zugspitzstraße 52,

86163 Augsburg

Telefon: 0821/666144

Email:

dr.barbaramattner@t-online.de