Zähneputzen können wir alle!

Allerdings kommt auch hier immer wieder etwas Neues dazu!

 

Die Zwischenräume müssen sauber sein, denn dort kommt die Zahnbürste nicht hin. Zahnseide ist gut. Doch je größer die Zwischenräume sind, desto weniger nutzt die Zahnseide. Hier kommen Zahnzwischenraumbürstchen zum Einsatz.

 

Zum Abschluss des Zähneputzens wird die Zunge gereinigt.

SYMPTOME UND ERSTE ABHILFE- EINIGE TIPPS

Manchmal kommt es vor, dass der Mensch an einem Feiertag oder gerade am Wochenende von Zahnschmerzen aus vermeintlich unerfindlichen Gründen heimgesucht wird. Die Gründe können vielfältig sein. Hierzu gehören Karies, Entzündungen oder durchbrechende Zähne und defekte Zahnhälse.

Ohne Schmerztabletten können vorab folgende Maßnahmen getroffen werden:

  • Die Nahrung (oder Getränke) sollten weder zu heiß noch zu kalt eingenommen werden
  • Mehrmals den Mund mit Kamillelösungen oder warmem Wasser spülen
  • Bei Schwellungen helfen oftmals viele kalte Umschläge
  • Keine Saunabesuche und Sonnenbäder durchführen
  • Örtliche Wärme vermeiden und weder Nikotin, Koffein oder Alkohol einnehmen
  • Bei verloren gegangenen Füllungen eine zerkleinerte Gewürznelke in das Loch einsetzen

Zahnfleischbluten ist oft ein erster Hinweis auf Entzündungen.
Hierbei helfen folgende Maßnahmen:

  • Die oben genannten Spülungen durchführen
  • Auf scharfe Speisen und Mundwasser verzichten
  • Vorhandene Prothesen entfernen

Sollten diese vorgeschlagenen Möglichkeiten nicht die erhoffte Linderung bringen,
können bewährte Schmerzmittel in Tabletten- oder Zäpfchenform eingesetzt werden.

Die letzte Möglichkeit ist der Besuch des zahnärztlichen Notdienstes, wobei die
eingenommenen Schmerzmittel mitgebracht werden sollten.

Dr.

Barbara

Mattner

freut sich auf Ihren Besuch

 

 

 

Zugspitzstraße 52,

86163 Augsburg

Telefon: 0821/666144

Email:

dr.barbaramattner@t-online.de